Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
forschung:veröffentlichungen [2018/05/18 23:45]
erich [2018, Heft 28: W I R D . G E D R U C K T]
forschung:veröffentlichungen [2018/07/13 02:28] (aktuell)
erich [1985, Heft 5]
Zeile 34: Zeile 34:
 Jutta und Stefan Ohl, Wadldamstr. 16, 90411 Nürnberg Tel. 0177/​2368256 oder (0172/​8946053,​ [[vertriebsstelle.vdhk@gmx.de | Vertriebstelle]] \\ Bei Bestellungen bitte zusätzlich anrufen Jutta und Stefan Ohl, Wadldamstr. 16, 90411 Nürnberg Tel. 0177/​2368256 oder (0172/​8946053,​ [[vertriebsstelle.vdhk@gmx.de | Vertriebstelle]] \\ Bei Bestellungen bitte zusätzlich anrufen
  
-==== 1985, Heft 5 ==== +==== 2018, Heft 5, 2. überarbeitete und erweiterte Auflage ​==== 
-Manfred Gauda, Erich Knust, Dieter Weber, Zeichnungen von Walter Schäfer: **Der Trippstadter Brunnenstollen** \\ +Manfred Gauda: **Der Trippstadter Brunnenstollen** \\ 
-Zur Wassergewinnung und –fortleitung wurde am Stadtrand ​von Trippstadt ​ein Stollen gebaut, der an die Bauform eines Quanat erinnert ​Der Trippstadter ​Brunnenstollen sammelt ​Grundwasser ​und führt dieses durch einen unterirdischen Freispiegelstollen zur Erdoberfläche. Der Stollen hat eine Gesamtlänge von 365 m, wovon mehr als die Hälfte in den Bundsandstein gehauen ​und die übrigen ​Srecken ​gemauert sind. Nahe dem Südausgang liegen zwei Brunnenstuben, deren Schüttung zusammen mit der des Stollens bis 1965 zur Versorgung ​der Laufbrunnen ​der Gemeinde ​Trippstadt ​diente.+Der ehemalige Sitz der Familie ​von der Hacke liegt in Trippstadt, ​südlich von Kaiserslautern. Vermutlich zur Sicherung ​der Wasserversorgung des Schlosses wurde im 18. Jahrhundert ein Wassersammelstollen angelegt.  
 +Der Tippstadter ​Brunnenstollen sammelt ​einsickerndes Schichtenwasser in einem Haupt und zwei Seitenstollen ​und führt dieses durch einen unterirdischen Freispiegelstollen zur Erdoberfläche. Der Stollen hat eine Gesamtlänge von 365 m, wovon mehr als die Hälfte in den Buntsandstein genauen ​und die übrigen ​Strecken ​gemauert sind. Der Stollen wurde von zwei Seiten vorgetrieben,​ der Treffpunkt ist deutlich erkennbar. Anhand vorhandener Spuren können Überlegungen zum Erreichend der jeweils anderen Seite nachvollzogen werden. 
 +In der Nahe dem Südausgang liegen zwei Brunnenstuben. Das Wasser ​des Stollens ​diente ​bis 1965 zur Versorgung ​einiger ​Laufbrunnen ​in Trippstadt.
  
-29 S., 13 Abb., Pläne, 1 Tab. 2,00 Euro+ 
 +51 S., 57 Abb., 16 Pläne, 1 Karte 5,50 Euro
  
 ==== 1987, Heft 6 ==== ==== 1987, Heft 6 ====
forschung/veröffentlichungen.txt · Zuletzt geändert: 2018/07/13 02:28 von erich
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0