Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
forschung:forschung [2018/05/18 23:46]
erich [Veröffentlichungen]
forschung:forschung [2019/01/28 23:48] (aktuell)
erich [Mardellen]
Zeile 96: Zeile 96:
 {{:​forschung:​6811.d36_stausteiner_15_p1010015.jpg?​200 |}} {{:​forschung:​6811.d36_stausteiner_15_p1010015.jpg?​200 |}}
  
-Bisher erfasst und größtenteils beschrieben wurden \\ 413 Waldmardellen und \\ 135 Feldmardellen,​ davon liegen \\ - in der Pfalz: 452 \\ - im Saarland  ​42 \\ - in Lothringen ​ 54 \\+Bisher erfasst und größtenteils beschrieben wurden \\ 418 Waldmardellen und \\ 135 Feldmardellen,​ davon liegen \\ - in der Pfalz: 452 \\ - im Saarland  ​47 \\ - in Lothringen ​ 54 \\
  
  
 {{ :​forschung:​6811.d41_auf_hobels_1_p1080184_3.jpg?​300|}} {{ :​forschung:​6811.d41_auf_hobels_1_p1080184_3.jpg?​300|}}
  
-Mardellen sind in der Westpfalz in ihrem Vorkommen an die Schichten des Unteren Muschelkalkes gebunden. Zur Entstehung der Mardellen wurde schon viel geschrieben und spekuliert. Für jede Theorie zu ihrer Entstehung gibt es ein Für und Wider. Eines läßt sich allerdings feststellen:​ Die Mardellen scheinen, wie andere Besonderheiten auch, der Betrachtung durch die Wissenschaft allenfalls in Teilaspekten wert. Es findet sich derzeit niemand, der den erforderlichen Aufwand einer grundsätzlichen Untersuchung finanziert. Anders ist die Lage in Lothringen, dort wurden im Zuge des Baus der Bahntrasse für den TGV-Est umfangreiche Untersuchungen entlang der Trasse durchgeführt,​ die Rahmen einer Dissertation im Jahr 2011 publiziert wurden. ​+Mardellen sind in der Westpfalz in ihrem Vorkommen an die Schichten des Unteren Muschelkalkes gebunden. Zur Entstehung der Mardellen wurde schon viel geschrieben und spekuliert. Für jede Theorie zu ihrer Entstehung gibt es ein Für und Wider. Eines läßt sich allerdings feststellen:​ Die Mardellen scheinen, wie andere Besonderheiten auch, der Betrachtung durch die Wissenschaft allenfalls in Teilaspekten wert. Es findet sich derzeit niemand, der den erforderlichen Aufwand einer grundsätzlichen Untersuchung finanziert. Anders ist die Lage in Lothringen. Dort wurden im Zuge des Baus der Bahntrasse für den LGV-Est umfangreiche Untersuchungen entlang der Trasse durchgeführt,​ die Rahmen einer Dissertation im Jahr 2011 publiziert wurden. ​
  
 David Etienne: ​ Les mardelles forestières de Lorraine --  Origine, signification paléo-écologique et gestion conservatoire des dépressions humides du Plateau Lorrain, fasst seine Forschungsergebnisse zusammen\\ David Etienne: ​ Les mardelles forestières de Lorraine --  Origine, signification paléo-écologique et gestion conservatoire des dépressions humides du Plateau Lorrain, fasst seine Forschungsergebnisse zusammen\\
forschung/forschung.1526679988.txt · Zuletzt geändert: 2018/05/18 23:46 von erich
Nach oben
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 4.0 International
chimeric.de = chi`s home Valid CSS Driven by DokuWiki do yourself a favour and use a real browser - get firefox!! Recent changes RSS feed Valid XHTML 1.0